Demonstrationen in Allendorf und Grünberg

Am gest­ri­gen Sams­tag de­mons­trier­ten ca. 300 bis 400 Men­schen in Al­len­dorf und Grün­berg gegen die von der NPD-​Ju­gend an­ge­mel­de­ten Auf­mär­sche. In Al­len­dorf stell­ten sich 200 Men­schen (alle Zah­len nach Po­li­zei­an­ga­ben) den 20 Neo­na­zis ent­ge­gen. Die Mo­bi­li­sie­rung der Neo­na­zis für die an­schlie­ßen­de De­mons­tra­ti­on in Grün­berg war mit 30 Teil­neh­mern etwas er­folg­rei­cher, aber auch hier zeig­ten 300 Men­schen ihren Unmut über die brau­nen Um­trie­be im hei­mi­schen Lum­da­tal. Beide Ge­gen­de­mons­tra­tio­nen wur­den von einem brei­ten Bünd­nis aus Par­tei­en, Kir­chen, Ver­ei­nen und An­ti­fa-​Grup­pen un­ter­stützt, mit deren Hilfe die von den Nazis ge­plan­te „De­mons­tra­ti­on der Stär­ke“ ver­hin­dert wer­den konn­te. Hiermit danken wir noch einmal allen Anwesenden für ihr klares Zeichen für ein demokratisches und tolerantes Lumdatal!

Zum Abschluss noch die Presseschau zu den Demos:
Gießener Allgemeine: 350 Menschen demonstrierten für Toleranz und Demokratie
Führungs- und Lagedienst des Polizeipräsidiums Mittelhessen: Pressemitteilung
hr-online: Lumdatal steht auf gegen Rechts
hessenschau: Lumdatal setzt Zeichen gegen Rechts (Video)