Presse

350 Menschen demonstrierten für Toleranz und Demokratie (Gießener Allgemeine)

Allendorf/Lumda (khn). Rund 400 Menschen haben am Samstag in Allendorf/Lumda gegen Rechtsextremismus und Intoleranz demonstriert. Organisiert hatte die Kundgebung vor dem Rathaus das Netzwerk für Demokratie und Toleranz. In Grünberg stoppten Protestler den Demonstrationszug des NPD-Nachwuchses.
Mehr…

Lumdatal steht auf gegen Rechts (hr-online)

Rund 200 Menschen haben am Samstag gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen im Lumdatal demonstriert. Dazu hatte ein breites Bündnis aufgerufen.
Mehr… | Video der Hessenschau

Die Ruhe ist im Lumdatal vorbei (Frankfurter Rundschau)

Neonazis wollen am Samstag in Allendorf und Grünberg aufmarschieren. Doch vielleicht gelingt es ihnen nicht. Das „Netzwerk für Demokratie und Toleranz“, das die Lumdataler Bürgermeister ins Leben gerufen haben, ruft zu Protesten gegen die Neonazis auf.
Mehr…

Kreisausschuss hat Demonstrationen genehmigt (Gießener Allgemeine)

Allendorf/Lumda/Grünberg (khn). Der Kreisausschuss des Landkreises Gießen hat die von den rechtsradikalen Jungen Nationaldemokraten (JN) und die vom Netzwerk für Demokratie und Toleranz für Samstag, 25. Mai, angemeldeten Kundgebungen in Allendorf/Lumda und Grünberg genehmigt.
Mehr…

Die Rechten marschieren im Lumdatal (Frankfurter Rundschau)

Die Jugendorganisation der NPD meldet für den 25. Mai eine Demonstration in Allendorf im Lumdatal an: „gegen linke Hetze und Repression“. Gegenproteste sind angekündigt, aber es könnten auch Neonazis aus ganz Hessen ins Lumdatal einfallen.
Mehr…